Informationswissenschaft

Open Access in der Informations­wissenschaft

Die Informationswissenschaft ist in den DACH-Ländern prinzipiell eher als klei­nes Fach zu betrachten. Der Hochschulverband Informationswissenschaft (HI) listet in den besagten Ländern nur 19 Hochschulen auf, an denen das Fach ge­lehrt wird. Dabei handelt es sich meist um Fachhochschulen. Die deutschspra­chige Publikationslandschaft in der Informationswissenschaft ist folglich über­schaubar, sie ist zudem als nicht Open-Access-affin zu bezeichnen. Am 3. Januar 2022 veröffentlichte der HI seine Open-Science-Leitlinie, in der er offenen Zugang zu Texten, Daten, Software und Methoden fordert. Vorausgegangen war die Diskussion eines ersten Entwurfs der Leitlinie durch Mitglieder des HI im Herbst 2021. Die Berliner Erklärung über offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen unterzeichnete der HI am 15. November 2021.

Open-Access-Zeitschriften

Echte informationswissenschaftliche Open-Access-Zeitschriften sucht man, vor allem im deutschsprachigen Raum, weithin vergeblich. Fachlich einschlägige Journale wie Information – Wissenschaft & Praxis der DGI erscheinen im Closed Access. Das Gleiche gilt international für die Proceedings der Association for Information Management (ASLIB), sämtliche Publikationen der American Society for Information Science and Technology (asis&t) oder das Journal of Information Science.

Das Directory of Open Access Journals (DOAJ) listet unter dem Stichwort infor­mation science 786 Treffer, unter dem verwandten Suchbegriff library science 174 Einträge (Stand: Dezember 2021).

Wichtige Open-Access-Zeitschriften sind:

Video zur Finanzierung von Open-Access-Artikeln

Open-Access-Bücher

Unter dem Stichwort library & information sciences listet das Directory of Open Access Books (DOAB) 46 Titel. OAPEN verzeichnet unter der Rubrik libra­ry & information sciences 47 Titel (Stand: Dezember 2021). Die Bände zum In­ternational Symposium of Information Science (ISI), das vom HI veranstaltet wird, erscheinen Open Access, die Beiträge sind auf den Seiten des HI zu finden.

Disziplinäre Repositorien

Als wichtigstes Repositorium ist eprints in library & information sciences (e-Lis) zu nennen, das von der bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Community aufgebaut wurde. Besonders in der deutschsprachigen Community werden jedoch Open-Access-Publikationen eher auf den institutionellen Servern abgelegt.

Literatur

Weiterführende Literatur

  • Chen, M., & Du, Y. (2016). The status of open access library and information science journals in SSCI. The Electronic Library, 34(5), 722–739. https://doi.org/10.1108/EL-05-2015-0070
  • Kuhlen, R., & Wormser-Hacker, C. (2014, January 14). Antrag an die Deutsche Forschungsgemeinschaft aus dem Programm Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme: Einrichtung einer Open-Access-Zeitschrift/Publikations-, Informations- und Kommunikationsplattform EIS - European Information Science. https://eprints.rclis.org/24877/
  • Sahoo, J., Birtia, T., & Mohanty, B. (2017). Open access journals in library information science: A study on DOAJ. International Journal of Information Dissemination and Technology, 7(2), 116. https://doi.org/10.5958/2249-5576.2017.00008.5

Bearbeitung der Seite durch: Ulrich Herb, Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek (Stand: Januar 2022)

Zuletzt bearbeitet am

Mehr zu den Themen dieser Seite:

Diskussion

In unserem Forum findet ein reger Austausch über die Inhalte dieser Website statt. Machen Sie mit!