Open-Access-Vernetzungsstellen

Vernetzungsstellen bringen regionale Akteur*innen zusammen, bieten eine Plattform für den Austausch zu Open Access auf Landesebene und machen Aktivitäten rund um Openness im Bundesland transparent. Die Stellen haben die Funktion von Multiplikator*innen inne, übersetzen wissenschafts- und hochschulpolitische Strategien in konkrete Maßnahmen und kommunizieren Anforderungen und Bedarfe aus den Einrichtungen des Landes. Darüber hinaus sind sie in den Prozess einer Open-Access-/Open-Science-Strategieentwicklung eines Landes eingebunden. Seit 2021 finden regelmäßige Netzwerktreffen zwischen den Vernetzungsstellen openaccess.nrw, dem Open Access - Infopoint Schleswig-Holstein, der Vernetzungs- und Kompetenzstelle Brandenburg und dem Open-Access-Büro Berlin statt.

Open-Access-Büro Berlin

Das Open-Access-Büro Berlin (OABB) ist als eine Maßnahme der 2015 verabschiedeten Open-Access-Strategie in Berlin ins Leben gerufen worden und ist an der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin angesiedelt. Die bundesweit erste Vernetzungsstelle zum Thema Open Access organisiert seit 2016 verschiedene regionale Arbeitsgruppen, die sich im Lauf der Jahre als gute Praxis der Vernetzung und Kooperation etabliert haben. Auch begleitet das Open-Access-Büro die Arbeitsgruppe "Open-Access-Strategie Berlin", an der Vertreter*innen aus Berliner Wissenschafts- und Kultureinrichtungen mitwirken. Die Kernaufgaben der Berliner Vernetzungsstelle liegen in der Unterstützung der Berliner Einrichtung bei der Umsetzung der Open-Access-Strategie, Vernetzung, Beratung, Forschung und Monitoring sowie der Weiterentwicklung in Richtung Open Research.

Weitere Informationen: http://www.open-access-berlin.de/
Kontakt: oabb(at)open-access-berlin.de

Vernetzungs- und Kompetenzstelle Open Access Brandenburg

Die Vernetzungs- und Kompetenzstelle Open Access Brandenburg unterstützt die Umsetzung der in der Open-Access-Strategie des Landes Brandenburg formulierten Maßnahmen. Sie wird über das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) des Landes gefördert und ist an der Fachhochschule Potsdam beheimatet. Aktuell konzentriert sich die Vernetzungs- und Kompetenzstelle auf die Brandenburger Hochschulen und Universitäten und deren Aktivitäten für die Gestaltung des freien, digitalen Zugangs zu wissenschaftlichen Publikationen. Zudem berät und vernetzt sie unterschiedliche Akteure und macht die Open Access-Aktivitäten im Land Brandenburg sichtbarer.

Weitere Informationen: https://open-access-brandenburg.de/
Kontakt: vuk(at)open-access-brandenburg.de

open-access.nrw

Die Landesinitiative openaccess.nrw vernetzt und berät Akteur*innen der NRW-Hochschulen aus dem Open-Access-Bereich. Darüber hinaus werden Infrastrukturen für Open-Access-Publikationen aufgebaut und ein landesweites Monitoring von Publikationsvolumina und -kosten eingeführt. Openaccess.nrw soll als Drehscheibe für den Diskurs dienen und landesweite Positionierungen zum Thema Open Access ermöglichen.

Weitere Informationen: https://openaccess.nrw/
Kontakt: info(at)openaccess.nrw

Open-Access-lnfopoint Schleswig-Holstein

Der Open-Access-lnfopoint Schleswig-Holstein bündelt Nachrichten zu Initiativen, Veranstaltungen, Neuigkeiten und Entwicklungen rund um das Thema Open Access und Open Science –  mehrheitlich mit schleswig-holsteinischem Fokus. Neben diesem NewsBlog und umfassenderen regionalen Projektvorstellungen umfasst die Webseite sowohl Informationen zu den institutionellen Ansprechpartner*innen im Land als auch komprimierte, verständliche und praxisnahe Erstberatungsinhalte zu verschiedenen Aspekten des wissenschaftlichen Publizierens im Open Access. Der Infopoint versteht sich als offenes Forum. Es lädt alle regionalen Akteur*innen ein, mitzumachen und das Portal für die Verbreitung der Idee einer Wissenschaftskommunikation ohne finanzielle, gesetzliche oder technische Barrieren zu nutzen. Der Infopoint möchte Ort des Austausches und der Vernetzung in Schleswig-Holstein sein.

Weitere Informationen: https://oa-info.sh/
Kontakt: OA-Infopoint(at)ub.uni-kiel.de

Zuletzt bearbeitet am