Transform2Open

Weiterentwicklung von Budgets, Kriterien, Kompetenzen und Prozessen der Open-Access-Transformation

Das DFG-Projekt Transform2Open widmet sich der Weiterentwicklung von Budgets, Kriterien, Kompetenzen und damit verbundenen Prozessen an wissenschaftlichen Einrichtungen rund um die finanziellen Dimensionen der Open-Access-Transformation.

Transform2Open unterstützt die Transformationsaktivitäten an Forschungseinrichtungen in Deutschland durch folgende Aktivitäten:

  1. Verbesserung und Weiterentwicklung des Kostenmonitorings;
  2. Förderung des Zusammenspiels von Bibliotheksetats, Drittmitteln und weiteren Finanzmitteln an wissenschaftlichen Einrichtungen zur Schaffung von übergreifenden Informationsbudgets;
  3. Weiterentwicklung und Internationalisierung von Kriterien für Verträge mit kommerziellen Publikationsdienstleistern;
  4. Optimierung von Arbeitsabläufen rund um den Umgang mit Publikationen sowie den zugehörigen Metadaten und Rechnungen;
  5. Förderung von Transparenz rund um die finanziellen Rahmenbedingungen der Open-Access-Transformation sowie
  6. Eruierung von Organisationsstrukturen und Kompetenzprofilen für mit der Open-Access-Transformation befassten Personen an wissenschaftlichen Einrichtungen.

Transform2Open organisiert Dialogforen, in denen Strategien sowie Konzepte und Maßnahmen zur Gestaltung der Open-Access-Transformation an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen erarbeitet werden.

Dabei stellt das Projekt das erfolgreiche Zusammenspiel verschiedener transformativer Aktivitäten u. a. mit dem Verbundprojekt open-access.network und der Fokusgruppe Informationsbudget, dem Projekt openCost, sowie anderen Projekten und Initiativen in Deutschland und auf internationaler Ebene sicher.

Zuletzt bearbeitet am